Ein Andachtsraum für alle

Kann in einer Schule ein Raum geschaffen werden, der Mitgliedern aller Religionen die Möglichkeit zum spirituellen Rückzug gibt – darüber hinaus auch nicht-religiösen Raum bietet zur Kontemplation?

Das war die Herausforderung, der sich das P-Seminar von Pfarrerin Katharina Kemnitzer 2017/2018 gestellt hat.

Der Andachtsraum am CVG wurde ein voller Erfolg – mehrfach in der Zeitung. Hier ein Auszug aus der Bayerischen Rundschau, April 2019.

Der Andachtsraum am CVG

Weit mehr als die vorgesehenen Stunden wurde daran gearbeitet, sogar noch nach Seminarende, nach der Abiturzeugnisvergabe – damit rechtzeitig zum Schuljubiläum die Eröffnung gefeiert werden konnte.

Die Schülerinnen und Schüler haben Streichen, Tapezieren, Malen und Schreinern geübt, die Soundtechnik verlegt und ein Lichtkonzept entwickelt. Vor allem aber haben sie monatelang über die Symbolik nachgedacht – bis das Symbol des Baumes gefunden wurde: Von allen Religionen inhaltlich zu füllen und doch neutral auf das Wachstum von Jugendlichen in der Schule zu deuten.

Zwei Prinzipien sind zentral:

Jede und jeder kann den Raum deuten mit Hilfe dessen, was er/sie an Prägungen mitbringt.

Während der Nutzung kann etwas in den Raum mitgebracht werden – aber niemand darf ihn dauerhaft verändern oder einseitig prägen.

12 Monate Arbeit – vor allem auch in den Ferien und sogar nach Seminarende und Abi-Zeugnis!

weitere Informationen kontakt – ätt – theologie-fuers-leben.de

%d Bloggern gefällt das: